Pumpwerk Heustreu

In dem Zulauf zum Pumpwerk Heustreu wurde es erforderlich, eine Hebeschacht mit Pumpe einzubauen, da durch das Ausfallen von Pumpen im Pumpwerk Heustreu und durch Mehrandrang von Mischwasser ein Überstau in der Tiefzone erfolgt wäre. Um Rückstau in die angeschlossenen Häuser zu vermeiden, wurde ein zusätzliches Hebewerk eingebaut.

Durch die gesamte Überleitung des anfallenden Mischwassers in Oberstreu, Mittelstreu, Unsleben, Heustreu und Hollstadt sowie der Einzelanwesen Wiesenmühle und Weber zur neuen Gruppenkläranlage bei Heustreu wurde auf Jahre hinaus der Stand der Technik in der Abwasserbeseitigung und Ausreinigung erreicht.

Dem Vorfluter Streu und der Fränkischen Saale wird durch die Errichtung von Mischwasserbehandlungsanlagen und durch die neue Belebungsanlage weniger Schmutzfracht zugeführt und somit eine erhebliche Verbesserung der Gewässergüte erreicht.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok